Bannerbild für Blogbeitrag: 5 Tipps, wie du dich einer Katze am besten näherst

5 Tipps, wie du dich einer Katze am besten näherst

5 Apr. 2023.


Einige Katzen haben einen offenen und vertrauensvollen Charakter und andere sind dagegen eher scheu und schüchtern. Viele Katzen haben es gar nicht gern, wenn sie “überfallen” werden und brauchen einige Zeit, bis sie Vertrauen gefasst haben. Cat in a Flat gibt dir Tipps, wie du dich einer Katze am besten näherst und so ihr Vertrauen gewinnst, wenn du sie das erste Mal triffst.

Wenn man lernt, wie man sich einer Katze vorsichtig nähert und sie behutsam streichelt, kann man eine enge und liebevolle Beziehung aufbauen. Wenn man sich einer Katze dagegen unsanft nähert, ist das Vertrauensverhältnis oft angeschlagen. Hier sind einige Tipps, wie du dich einer Katze am besten näherst.

Gerade als Katzensitter ist es wichtig, dass du das Vertrauen der Katzen gewinnst, die du sittest! Lies unsere Tipps, um ein gutes Verhältnis zu den Katzen zu etablieren.

So näherst du dich einer Katze – die 5 besten Tipps

Tipp Nr. 1: Lass die Katze zuerst zu dir kommen.

Wenn du eine neue Katze triffst, lass sie sich als erstes an dich gewöhnen. Lass die Katze sich in deiner Nähe wohlfühlen, ohne dass du sie berührst. Setze dich in ihre Nähe und sprich leise mit ihr. Wenn sie sich dir nähert, dann ist das ein gutes Zeichen. Verkriecht sich sich, oder rennt weg, dauert es noch etwas, bis ihr Freunde werdet.

Tipp Nr. 2: Sei ruhig und sprich mit sanfter Stimme zur Katze.

Eine Katze ist ein empfindliches Wesen und reagiert auf laute Geräusche und scharfe Stimmen misstrauisch. Sprich leise und beruhigend mit deiner Katze und vermeide laute und aufgeregte Stimmen. Rede mit der Katze, auch wenn sie sich nicht in Deiner Nähe aufhält. Sprich in einer ruhigen und sanften Stimme zu ihr, damit sie weiß, dass Du sie nicht bedrohst.

Tipp Nr. 3: Biete der Katze deine Hand an.

Ehe du die Katze streichelst, halte ihr deine Hand hin und lass sie sich an deinem Geruch gewöhnen. Wenn sie sich an deiner Hand schnuppert und sie leckt, dann kannst du vorsichtig mit dem Streicheln beginnen. Generell gilt die Regel, dass die Katze zuerst dich berühren sollte, bevor du sie berührst. Es hilft zudem, wenn die Katze immer sehen kann, was deine Hand macht. Die Katze von hinten oder oben zu streicheln ist meist nicht so gut. Versuche es am Kopf, und arbeite dich dann langsam vor.

Tipp Nr. 4: Streichle die Katze sanft.

Wenn du die Katze streichelst, achte darauf, dass du sanft und vorsichtig bist. Beginne mit leichten Bewegungen und vermeide es, zu fest oder schnell zu streicheln. Streichle der Katze in eine Richtung mit dem Fell und achte darauf, dass sie sich wohlfühlt. Die meisten Katzen mögen es nicht an den Beinen oder am Bauch gestreichelt zu werden. Diese Regionen solltest du also lieber beim ersten Kontakt vermeiden! Einigen Katzen wird das Streicheln schnell zu viel. Wenn die Katze – auch nur spielerisch – anfängt dich zu beißen oder die Krallen ausfährt, solltest Du die Streicheleinheit beenden.

Tipp Nr. 5: Achte auf die Signale, die dir die Katze gibt.

Katzen können dir viele verschiedene Signale geben, um dir mitzuteilen, ob sie sich wohl fühlt oder nicht. Wenn die Katze entspannt ihren Kopf senkt, dann bedeutet das, dass sie sich wohlfühlt. Wenn sie aber ihren Schwanz einzieht, dann heißt das, dass sie gestresst ist und du sie in Ruhe lassen solltest.

So näherst du dich einer Katze

Alles erfolgreich? Hier erfährst du, wie du erkennst, ob deine Katze dich liebt!

So gewinnst Du das Vertrauen einer Katze

Am wichtigsten ist, dass du geduldig bist- gerade, wenn du eine schüchterne und vorsichtige Katze hast. Sie wird sich nicht sofort wohl fühlen, sich Dir zu nähern. Sei geduldig und lass ihr die Zeit, die sie braucht, um sich an Dich zu gewöhnen. Gerade wilde Katzen brauchen oft eine lange Zeit, bis sie Vertrauen zu Menschen fassen.

Wenn du diese Tipps beachtest, dann kannst du eine enge und liebevolle Beziehung zu deiner Katze aufbauen. Es ist wichtig, dass du der Katze die nötige Zeit und den nötigen Raum gibst, um sich an dich zu gewöhnen. Sei geduldig und biete ihr deine Freundschaft an. Wenn du sie sanft streichelst und mit deiner Katze sprichst, dann wirst du schnell die Liebe und das Vertrauen zwischen euch spüren.

Brauchst du noch mehr Ideen, wie du deine schüchterne Katze aus der Reserve locken kannst? Wir haben einige Tipps für dich!

  • #catinaflat
  • Katzenbetreuung
  • Katzensitter Service
  • Katzensitter Tipps
  • Katzenverhalten
  • Schüchterne Katze
  • sich Katzen nähern
  • Vertrauen von Katzen gewinnen
Payment Method Information

Sicher Zahlen

American Express MasterCard Visa Giropay IBAN SOFORT