Bannerbild für Blogbeitrag: Typische Rituale und Routinen von Katzen

Typische Rituale und Routinen von Katzen

1 Mai 2024.


Typische Rituale und Routinen von Katzen – gibts das überhaupt? Katzen sind echte Gewohnheitstiere. Sie alle haben feste Rituale und Routinen, die sich eher langsam verändern. Große Änderungen in ihrem Leben, wie ein Umzug oder ein neues Familienmitglied können für deine Katze stressig sein.

Wenn du möchtest, dass es deiner Katze gut geht, ist es daher sinnvoll die typischen Rituale und Routinen von Katzen einzuhalten. So gehst du sicher, dass sich deine Katze glücklich und geliebt fühlt! Hat deine Katze typische morgendliche, tägliche, abendliche oder nächtliche Rituale? Cat in a Flat erzählt aus dem Nähkästchen und teilt einige der Lieblingsrituale und Routinen von Katzen. Teile gerne auch deine eigenen mit uns! Zum Beispiel auf Instagram!

Rituale und Routinen von Katzen

Katzenroutine am Morgen

Typische Rituale und Routinen von Katzen starten oft am Morgen. Was ist die Lieblingsmorgenroutine deiner Katze? Katzen sind dämmerungsaktiv, was bedeutet, dass die meisten morgens und abends am aktivsten sind. Viele Fellnasen beginnen den Tag daher sehr früh! Für viele Katzen startet der Tag entweder mit einer großen Kuscheleinheit mit ihren Menscheneltern oder mit einem ausgedehntem, leckerem Frühstück. Katzen sind oft auch neugierig und haben scheinbar “Fomo” (Fear of missing out). Sie lieben es daher, im Badezimmer auf der Toilette dabei zu sein oder zu warten, bis du mit dem Duschen fertig bist!

Beachte am Morgen:

  • Stelle Futter und frisches Wasser zur Verfügung
  • Reinige die Katzentoilette
  • schenke deiner Katze etwas Aufmerksamkeit, auch wenn es hektisch ist.
  • Lass deine Katze nach Möglichkeit an allem teilhaben, wo sie dabei sein möchte! Sie sind neugierig.

Aus dem Tagebuch einer Katze – Der Morgen

Morgens werde ich mit den ersten Sonnenstrahlen wach! Meine Eltern hingegen schlafen noch – wie kann das sein? Sie verpassen ja so den ganzen Tag! Ein Glück, dass sie mich haben! Ich gehe sie schnell mal wecken. Dafür laufe ich möglichst laut ins Schlafzimmer und miaue ein bisschen. Daran, dass sie sich im Bett umdrehen, merke ich dass sie mich hören! Ich möchte jedoch den Tag erstmal ausgiebig auf dem Balkon begrüßen, der vom Schlafzimmer abgeht und klopfe daher laut und regelmäßig an die Balkontür, bis meine Mama endlich nachgibt und die Tür öffnet. Die faule Nuss legt sich danach wieder ins Bett, aber ich muss jetzt erstmal einen tiefen Atemzug nehmen und mit lautem Miauen die Nachbarn wecken.

Dann springe ich noch schnell ins Bett und kuschel mit Mama, bis Papa aufsteht und Richtung Badezimmer geht. Das darf ich natürlich nicht verpassen – denn vielleicht passiert was aufregendes! Dabei schlecke ich gern seine Beine ab – die schmecken irgendwie lecker. Anschließend wird es hektisch, schließlich muss ich die Morgenroutine von meinen zwei Menschen gleichzeitig verfolgen. Während Papa sich sein Brot für die Arbeit schmiert, macht Mama mir das Frühstück. Ich hoffe aber mehr darauf, dass Papa mir etwas von der Hühnchenbrust abgibt – manchmal hab ich Glück. Jetzt muss ich nur noch warten, dass Papa die Toilette sauber macht und alle Katzenstreu-Krümel auffegt, damit ich in Ruhe mein Geschäft verrichten kann. Denn die saubere Toilette benutze ich viel lieber.

@liams.teefs

liam and i work from home together every day. this is our morning routine 🙂 @liam (clingy cat) & julia #catsoftiktok #clingycat #catspa #catroutine #morningroutine

♬ Falling for ya – .

Rituale und Routinen von Katzen am Tag

Für jemanden, der von zu Hause aus arbeitet, umfasst die tägliche Routine der Katze wahrscheinlich, dass dabei ist und gelegentlich in Zoom-Meetings auftaucht. So hast du die Möglichkeit regelmäßig Wenn du außerhalb des Hauses arbeitest, wird deine Katze kreative Wege finden, sich alleine zu unterhalten.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, deine Katze zu unterhalten, wenn du nicht da bist:

  • Lasse Katzenspielzeug für deine Katze zum Spielen in deiner Abwesenheit stehen.
  • Verstecke Leckerlis im Haus, damit Miezi sie finden kann.
  • Biete deiner Katze bequeme Fensterplätze zum Vögel- (oder Leute-) beobachten an.
  • Eine Aktivität, bei der du dir sicher sein kannst, dass Mr Whiskers viel Zeit damit verbringt – ob du da bist oder nicht – ist Schlafen! Katzen schlafen viel, zwischen 12 und 16 Stunden am Tag.
  • Wenn du lange weg bist, kannst du einen Katzensitter engagieren, der sich mit deiner Katze beschäftigt, damit sie nicht allzu lang allein ist.

Aus dem Tagebuch einer Katze – Der Tag

Meistens bleibt meine Mama bei mir im Home-Office. Das ist auch besser so, dann habe ich sie im Blick, damit sie nichts dummes anstellt. Oft spielen wir dann morgens noch kurz. Mama arbeitet in “meinem” Zimmer, dementsprechend bin ich natürlich die ganze Zeit dabei, abgesehen von ein paar Vogel/Bauarbeiter-Beobachtungs- Ausflügen. Vormittags haben wir oft Online-Meetings mit ihren Kollegen, da bin ich natürlich immer dabei und merke mir, was besprochen wird. Nebenbei werde ich natürlich gekrault.

Danach brauche ich oft eine Pause und muss mir für meinen hart verdienten Mittagsschlaf hinlegen. In einer Schreibtischschublade hat sie Leckerlies versteckt. Das weiß ich, daher gucke ich lieber jeden Tag nach, ob ich da nicht etwas abgreifen kann. Oft üben wir dann Tricks, um mich abzulenken. Leider klappt es oft. Mittags bekomme ich natürlich frisches Futter und Mami und ich machen zusammen Pause. Den Rest des Tages ruhe ich mich aus. Aber um Punkt 17 Uhr heißt es dann für uns alle: Feierabend – und das muss gefeiert werden! Dann miaue ich so lange, bis Mama endlich den doofen Computer ausschaltet und sich endlich wieder wichtigerem zuwendet – nämlich mir.

Abendliche Katzenroutinen

Die meisten Katzen scheinen eine innere Uhr zu haben, die sie genau wissen lässt, wann du sie füttern sollst. Der Abend ist eine gute Zeit, um deiner Katze die zweite Mahlzeit des Tages zu geben, zum Beispiel, wenn du nach der Arbeit Heim kommst. Nach dem Abendessen wird deine Katze wahrscheinlich bereit sein, sich nach einem langen Tag zu entspannen. Und mit wem könnte sie das besser machen als mit dir, ihrem liebsten Menschen. Abends ist die Zeit, in der die meisten Katzeneltern Zeit mit ihren kleinen Fellfreunden genießen können.

Ideen für Rituale und Routinen mit deiner Katze am Abend:

  • Plane eine feste Spielzeit ein
  • Füttere die Abendmahlzeit immer um ungefähr die gleiche Zeit
  • Schmuse und kraule deine Katze ausgiebig
  • Wie wäre es mit ein bisschen Fellpflege?


Aus dem Tagebuch einer Katze – Der Abend

Am liebsten habe ich Abende, wenn Mama und Papa zu Hause sind. Um 17 Uhr ist meine feste Spielzeit und ich werde bockig, wenn Mama mich nicht mit der Federangel, den Bällen oder meinem sonstigem, aktuellen Lieblingsspielzeug durch meinen Katzentunnel und die Wohnung jagt. Oft kommt Papa dann bald nach Hause. Ich höre ihn schon im Hausflur und begrüße ihn dann natürlich als Erster an der Tür. Ich streiche um seine Beine – der Arme hat kaum noch Katzenhaare auf seiner Kleidung!

Dann wird es bald Zeit für das Abendessen. Mama bereitet es für uns alle zu und nachdem Papa endlich wieder meine Katzentoilette gereinigt hat, kann ich sie für das große Geschäft benutzen. Am liebsten mag ich es, wenn wir danach alle entspannen oder wenn Freunde zu Besuch sind. Ich liege gern auf meinem Kratzbaum, schlafe oder putze mich. Wenn Freunde zu Besuch sind, begrüße ich alle herzlich und sorge dafür, dass sie ein paar haarige Souvenirs mit nach Hause nehmen. Wenn Mama und Papa auf dem Sofa einen Film gucken, bin ich natürlich immer dazwischen!

Haben Katzen ein Zu-Bett geh Ritual?

Viele Katzen haben recht feste Schlafenzeiten und einige gehen einfach mit ihren Eltern ins Bett. Katzen merken, wenn wir uns bettfertig machen und passen sich dem oft an. Auch wenn viele Katzen sich unserem Rhythmus anpassen, schlafen sie nicht die ganze Nacht durch, so wie wir! Einige stehen nachts auf, zum Spielen oder Fressen. Die Rituale und Routinen von Katzen in der Nacht können wir natürlich schwieriger beobachten, aber es gibt sie dennoch!

Nachtroutine mit Katzen

Aus dem Tagebuch einer Katze – Die Nacht

Weil ich im Sommer früher aufstehe, als im Winter, bin ich abends auch früher müde. Manchmal bekomme ich noch meine 5-Minuten, aber oft muss ich schon vor meinen Eltern in mein Bett gehen und die Augen zu machen. Das ist auch oft mein Glück, denn ansonsten kommt Mama noch auf die Idee, mir auch die Zähne zu putzen! Wenn Mama und Papa sich dann bettfertig machen, bin ich aber oft gnädig und stehe noch einmal auf, um die Herrschaften ins Bett zu bringen. Dann kuscheln wir noch im Bett und wenn das Licht aus ist und sie langsam die Augen schließen, gehe ich aber im Moment aber lieber in mein eigenes Zimmer. Bin ja schon groß!

Manchmal kann Mama nachts nicht gut schlafen und muss aufstehen. Das bekomme ich natürlich mit, auch wenn sie versucht ganz leise zu sein und mich nicht zu wecken. Weil ich eine brave Katze bin, kann ich sie nicht allein lassen, auch wenn mir die Augen fast zufallen und ich mich erst einmal recken und strecken muss. Ich passe also auch immer nachts auf, und begleite sie zur Toilette oder in die Küche, wenn sie sich ein Wasser holt. Wenn sie gar nicht mehr schlafen kann und sich aufs Sofa legt, kuschel ich natürlich mit ihr, damit sie besser einschläft. Schließlich steht uns morgen wieder ein toller Tag bevor!

Rituale und Routinen von Katzen

Möchtest du mehr über lustige Angewohnheiten von Katzen wissen? Dann lies unsere Artikel: Die häufigsten Katzenfragen oder wie du der beste Katzenbesitzer wirst.

  • #cat behaviour
  • #catinaflat
  • #catsitting
  • cat behaviour
  • cat daily routine
  • cute cat routines
Payment Method Information

Sicher Zahlen

American Express MasterCard Visa Giropay IBAN SOFORT